KINDER, JUGENDLICHE, FAMILIEN

Sommerschulcamps

Flaggschiff von Diabetes Union sind zweifelsohne unsere Sommerschulcamps. Jedes Jahr versuchen wir, Kindern und ihren Familien Tage anzubieten, während denen sie ihr Leben mit Diabetes verbessern können, indem sie mehr über die Krankheit und die Strategien zu ihrer Behandlung und Förderung ihres Wohlbefindens erfahren. Die Sommerschulcamps werden von erfahrenem und spezialisiertem Personal für jeden Bedarf betreut, bieten aber Mädchen und Jungen auch die Möglichkeit, schöne Momente des Austauschs und des Wachstums zu verbringen.

Summer camp

Das Diabetes Summercamp 2022 findet heuer – wieder im Jungscharhaus Nobls in Jensien - vom 1.-5. August statt. Begleitet werden die Teilnehmenden in dieser Woche vom pädiatrischen Team des Krankenhauses Bozen, von einer Psychologin und einem Betreuer*innen- und Köche-Team. Im Vordergrund stehen: das gegenseitige Kennenlernen anderer junger Diabetiker*innen, die Gemeinschaft, die Spiele und die Förderung des Diabetes-Managements. Anmeldeschluss: Freitag, 22. April 2022

Camp 14+

Bereits zum 3. Mal organisieren wir heuer das Camp 14+ für Jugendliche mit Diabetes Typ 1 ab 14 Jahren. Geplant wird dieses gemeinsam: die Fahrt, das Programm, das Menü,… Unterstützt werden die Jugendlichen dabei von Franziska Seifert, Aaron Pellizzari, der Psychologin Martina Kosta und einer medizinischen Fachperson vom Krankenhaus Bozen. Das erste Planungstreffen findet am Freitag, 1. April 2022 von 17.00-19.00 h statt. Das Camp findet vom 24. bis 26. Juni in Sottomarina (Campingplatz Atlanta) statt. Anmeldeschluss: Sonntag, 27. März 2022.

Elterntreff

Die Gruppe “Diabetes-Eltern-Treff” entstand 2011 aus der Idee einiger Eltern von Kindern mit Diabetes; die Treffen finden mehrmals im Jahr und meist sonntags statt – im Winter vielleicht, um einen Tag gemeinsam im Schnee zu verbringen; wir treffen uns jedoch von Zeit zu Zeit an immer verschiedenen Orten in der Provinz, um den Bedürfnissen der Teilnehmer aus dem gesamten Gebiet gerecht zu werden. Die Treffen finden zwischen Eltern ¬– je nach Fall mit oder ohne Kinder und Jugendliche – OHNE die Anwesenheit von Ärzten oder Psychologen statt, um die täglichen Erfahrungen mit einem Kind mit Diabetes zu teilen, Ratschläge und Anregungen zu geben und zu erhalten, sich gegenseitig zu unterstützen, während Kinder und Jugendliche spielen. Jeder Teilnehmer sollte sich frei fühlen, die Themen zu diskutieren, die ihm am meisten am Herzen liegen, vom Umgang mit der Ernährung bis zur Integration der Kinder in das schulische Umfeld, usw. Die Kommunikation zwischen den Organisatoren des Treffens und den Teilnehmern erfolgt per E-Mail; Die Organisatoren der Treffen übernehmen keine Verantwortung für die Aufsicht der anwesenden Minderjährigen, die den Eltern überlassen wird. Es steht jedem Elternteil frei, das nächste Treffen vorzuschlagen und zu organisieren; Die Teilnahme ist offen, um allen neuen Familien, die im Laufe der Zeit mit dem Auftreten der Krankheit bei einem Minderjährigen konfrontiert werden, die Teilnahme zu ermöglichen. Es ist daher auch eine Gelegenheit, regelmäßig neue Leute kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen, diejenigen zu unterstützen, die „neu“ in der Gruppe sind, und vor allem Freundschaften zu schließen.

Ansprechpartner für die Gruppe “Diabetes-Eltern-Treff”:

Gerhard Sölva: gerhard.soelva@gmail.com

Irene Egger: irene.egger@brennercom.net

Anna Vanzo: annavanzo79@gmail.com

Ansprechpartner für das Pustertal:

Manuela Nido:  manuela.kuenig@gmail.com

Elterntreff: https://www.selbsthilfe.bz.it/wdb.php?lang=de&modul=shg&action=v&b=50&oid=415

Ich kann alles!

Diese Broschüre wurde von Diabetes Union zusammengestellt, um die Einbeziehung von Kindern und Jugendlichen mit Diabetes in soziale Aktivitäten zu fördern, was einen wichtigen Schritt zur Rückkehr ins Alltagsleben darstellt. Die Broschüre ist das Ergebnis des Willens und des Engagements einer Gruppe von Müttern von Diabetes Union, die ihre Zeit und ihre Erfahrung zur Verfügung gestellt haben, um sie zusammenzustellen. Ziel ist es, erste Informationen über Diabetes zu vermitteln und die Familie bei der Kommunikation zu unterstützen. Kinder und Jugendliche mit Diabetes, die an einer Sportoder Freizeitaktivität teilnehmen, haben oft schon ein gewisses Maß an Selbstständigkeit im Umgang mit ihrer Krankheit. Sie unterscheiden sich nicht von anderen Spieloder Mannschaftskameraden, und sie sollten sich auch nicht anders fühlen. Die Aufgabe des Erwachsenen besteht darin, die Situation während des Spiels oder der sportlichen Aktivität zu überwachen.

Kontaktiert uns für weitere Informationen!

Datenschutzhinweis gemäß Art. 13 DSGVO 2016/679 Die beim Ausfüllen dieses Formulars zur Anforderung von Informationen angegebenen Daten werden in Papierform und elektronisch verarbeitet. Ihre Daten werden ausschließlich genutzt, um Ihre speziellen Anfragen zu beantworten. Ihre Daten werden nicht veröffentlicht. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist Diabetes Union Alto Adige /Südtirol ODV, an die Sie sich wenden können, um Ihre Rechte geltend zu machen. Zu diesen gehören u. a. das Recht auf Zugang zu den Daten und das Recht darauf, deren Ergänzung, Berichtigung und Löschung zu verlangen. Für den kompletten Text des Datenschutzhinweises wird auf den Bereich "Datenschutzbestimmungen" verwiesen..